Menümobile menu

Nachrichten zum Thema Trauer und Trost

Zwei Menschen halten einander die Hände im gemeinschaftlichen Gebet.

08.08.2022 b_leone

Nicht alleine sein – den eigenen Trauerweg finden

Verlust und endgültige Trennung gehören zum Leben. Und doch ist ein Umgang damit nicht immer einfach. Unter der Anleitung von ausgebildeten Trauerbegleiter:innen bietet die Ökumenische Hospizarbeit Rhein-Selz ab dem 8.9. nun in einer neuen Gruppe Trauernden in einem geschützten Rahmen die Möglichkeit, ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Anmeldung: bis 25. August 2022.
Ökumenischer Hospizverein Rhein-Selz_Logo

18.05.2022 h_wiegers

Zum Jubiläum ein großes Konzert in der Oppenheimer Katharinenkirche

Mit einem großen Konzert mit der katholischen Kirchenmusik St. Kilian Nierstein, den "Kilianos", feiert die Ökumenische Hospizarbeit Rhein-Selz e.V. in der Oppenheimer Katharinenkirche am 21. Mai 2022 (19:00 Uhr) ihr 20-jähriges Bestehen. Achtung: es sind noch Plätze frei!
„KINO miteinander LEBEN“ in Kronberg

23.11.2021 nh

„KINO miteinander LEBEN“ in Kronberg

„KINO miteinander LEBEN“ ist eine Initiative von BETESDA – als Ambulanter Hospiz- und Palliativ- Beratungsdienst – und den Kronberger Lichtspielen, die im Januar 2022 startet.
Sternenzelt Trauergruppe

22.11.2021 nh

„Sternenzelt“-Andacht im Advent für Trauernde

Die Vorweihnachtszeit und das Weihnachtsfest selbst werden bei Menschen, die einen Angehörigen verloren haben, oftmals als sehr belastend empfunden. Daher bietet die Evangelische Familienbildung Main-Taunus gemeinsam mit den Kirchengemeinden des Evangelischen Dekanats Kronberg am 13. Dezember 2021 um 18.30 Uhr eine „Sternenzelt“-Andacht im Advent an.
Patientenverfügung

17.11.2021 epd

Wichtiges regeln in der letzten Lebensphase

Wer kümmert sich um die minderjährigen Kinder, wenn beide Elternteile sterben? Was hat es mit einer Vorsorgevollmacht auf sich? Und warum ist eine Patientenverfügung wichtig? Auch wenn das Thema unangenehm ist: Wer rechtzeitig wichtige Dinge rund um die letzte Lebensphase regelt, entlastet seine Angehörigen.
Trauerparade in Frankfurt am 16. September 2021 ab 17 Uhr

25.08.2021 nh

Beschwingte Corona-Trauerparade in Frankfurt

Am Donnerstag, dem 16. September 2021, ab 17 Uhr laden verschiedene Initiatoren die Bürgerinnen und Bürger aus dem Rhein-Main-Gebiet zu einer gemeinsamen Trauerparade in Frankfurt ein.

06.08.2021 h_wiegers

Ökumenische Gottesdienste und Gedenk-Ecke erinnern an Corona-Opfer

Zwei ökumenische Gottesdienste und eine Gedenk-Ecke in der Kapuzinerkirche bieten während des Binger Rochusfestes vom 16. bis zum 26. August 2021 Raum für die Trauer um die Opfer der Corona-Pandemie.
Sternenzelt Trauergruppe

01.06.2021 nh

Trauerbegleiter für Kindertrauergruppen gesucht

Das Projekt „Sternenzelt" der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus sucht Trauerbegleiter für seine Kindertrauergruppen.

27.04.2021 wieg

Trauer um Pfarrer Friedrich Kappesser

Im Alter von 65 Jahren ist Pfarrer Friedrich Kappesser verstorben. Der Theologe, leidenschaftliche Kirchenmusiker und Philosoph war seit seinem Vikariat 1988 Gemeindepfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Niederlahnstein und außerdem von 1995 bis 2012 Dekan des evangelischen Dekanats Nassau. In einer Trauerfeier in der Lahnsteiner Christuskirche mit Propst Dr. Klaus-Volker Schütz und Dekanin Renate Weigel erinnerte das Dekanat Nassauer Land an das Leben und Wirken des Verstorbenen.
Wormser Dreifaltigkeitskirche

18.04.2021 vr

Corona-Gedenken: „Um Ausdauer und Zuversicht bitten“

"Wir wollen keinen Menschen vergessen, der gelitten hat, der gestorben ist," sagte Ulrike Scherf, Stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN. Sie predigte am 18. April während des Gottesdienstes zum Gedenken an die Verstorbenen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Worms.

Diese Seite:Download PDFDrucken

to top